Donnerstag, 9. März 2017

Änderung eines gekauften Blazers

Vorletzte Woche bestellte ich mir bei einem schwedischen Modeunternehmen (Namen verrate ich erst, wenn die mich sponsern würden) einen dunkelblauen Blazer mit Nadelstreifen. Ich mag Nadelstreifen, was mir eigentlich gar nicht so bewusst. Ethisch-moralisch und ökologisch sind solche Kleidungsstücke natürlich immer fragwürdig, aber hin und wieder kaufe ich sie dennoch, zumal ich nicht in Geld schwimme.
Im letzten Sommer hatte ich in einem anderen Geschäft einen tollen Blazer gesehen, den ich mir aber nicht kaufte und seitdem ging er mir nicht mehr aus dem Kopf.
Als ich dann das Angebot im Internet sah, bestellte ich ihn mir für günstige €14,99.
Bei der Anprobe musste ich allerdings sofort feststellen, dass er mir entweder zu groß war, nicht richtig saß oder der Schnitt nichts für mich ist.




Er hing so formlos an mir runter. Mir war schnell klar, dass nicht viel abgenäht werden müsste und die Nähte waren so gemacht, dass sie gut abzuändern waren.





Mit meinem Trennmesser bewaffnet machte ich mich an die Arbeit.


Ich trennte das Futter für einen "Zugang" an der mittleren Rückennaht ein Stück auf. Eleganter ist es natürlich, es im Ärmel zu machen, um die Futternaht später nicht zu sehen, aber ich hatte auf das ganze Gewusel keine Lust.
 Dann steckte ich die Änderungen ab. Ich nahm einen Teil an der hinteren Mittelnaht und den beiden rückwärtigen Seitennähten.



Nach dem Abnähen trennte ich die alten Nähte bis zu meinen neuen auf.



























Die wurden letztlich noch gebügelt und am Ende das Futter wieder zusammengenäht.

Wie die Blazer jetzt aussieht, zeige ich Euch anhand der Fotos, die ich im Zuge meines Audrey-Hepburn T-Shirts gemacht habe. Es ist vielleicht nicht so gut zu erkennen, dass er jetzt besser sitzt, aber ich bin zufrieden, weil er jetzt insgesamt taillierter sitzt. Dabei half es auch, den Knopf ein kleines Stück zu versetzen.






Ich freue mich jetzt über den Blazer. Die Qualität ist natürlich nicht die allerbeste, aber wer weiß, was ich mal daraus mache, falls er als Blazer nicht mehr tragbar ist.
Und auch mit diesem Stück ziehe ich zu Rums

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, wenn Ihr mir hier etwas schreibt. Meinung und Anregungen sind willkommen.